Studentische Aushilfen in freier Mitarbeit

Ab sofort für den technischen Zuschauerservice von ARD Digital am Standort Potsdam

ARD Digital ist das digitale Programmbouquet der ARD und umfasst sämtliche Fernseh- und Radioprogramme der ARD sowie programmbegleitende Dienste.

Deine Aufgaben

  • Support: Du beantwortest Anfragen zu den technischen Empfangsmöglichkeiten und zur Nutzung der ARD-Fernsehprogramme (telefonisch und per E-Mail)
  • Beratung: Du informierst bezüglich ergänzender Angebote

Dein Profil

Student*in innerhalb Regelstudienzeit:
  • Bereitschaft, an zwei Arbeitstagen pro Woche (Montag bis Freitag) tätig zu werden (Einsatztage und -zeiten sind flexibel)
  • sprachliche Versiertheit – schriftlich und mündlich
  • die Bereitschaft, sich in die verwendeten Anwendungsprogramme einzuarbeiten
  • Freude an Kommunikation sowie freundliches und serviceorientiertes Auftreten
  • ein Grundverständnis technischer Zusammenhänge wäre von Vorteil

Was wir von dir benötigen

  • Motivationsschreiben und aussagefähigen, tabellarischen Lebenslauf mit Angabe deiner möglichen Einsatzzeiten
  • eine aktuelle Studienbescheinigung, aus der sowohl deine Fachrichtung als auch deine Hochschulsemesteranzahl ersichtlich sind

Der rbb

Der rbb bietet als eines der größten Medienunternehmen der Region vielfältige Fernseh-, Radio- und Onlineangebote aus Berlin und Brandenburg. Er gehört zur Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD).

was wir bieten

Leistungsgerechte Honorierung: Vergütung in Höhe von 13,90 Euro brutto je Arbeitsstunde, zuzüglich ggf. anfallender Zuschläge für Nacht-, Sonntags- und Feier-tagsarbeit. 

Zeitliche Freiheit: Mit Einsatzmöglichkeiten, die flexibel zu Deinem Studium passen.

Entwicklungsmöglichkeiten: Wir bieten Dir einen Einblick in ein öffentlich-rechtliches Medienhaus.

Wir setzen uns für Diversität, Chancengleichheit und ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld ein. Unterschiedliche Lebenswirklichkeiten und Perspektiven sehen wir als Bereicherung.

Sandra Scheuler
Personalabteilung
counter-image